Der grün-rote Koalitionsvertrag bitcoin kurs live

Werner Wölfle im Interview mit fluegel.tv

Am 14. August hat Werner Wölfle das Amt als Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung und Krankenhäuser der Stadt Stuttgart angetreten.

Dieser Internet-Auftritt über seine Arbeit als Gemeinderat und Landtagsabgeordneter läuft in nächster Zeit aus.

Der Kontakt zum Bürgermeister-Büro findet sich auf den Seiten der Stadt Stuttgart:
www.stuttgart.de/item/show/305824/1/pers/11891?

 

Gemeinsam oben bleiben!

Der Rahmen ist gesteckt, wir können unseren Bahnhof behalten...

… wenn wir wie bisher gemeinsam viele Menschen begeistern, GEGEN S 21 und FÜR K 21 zu kämpfen.

Die Koalitions-Vereinbarung zwischen GRÜNEN welche kryptowährung investieren und SPD zu Stuttgart 21 hat die schwierige Volksabstimmung gebracht - zu mehr war diese SPD nicht zu bewegen.

Jetzt ist klar, welche Arbeit das nächste halbe Jahr auf uns zukommt:
Bis zum Sommer kann es uns gelingen, durch Offenlegung aller Fakten, und der damit verbundenen Kosten, das Ende von S 21 zu erreichen. Der Kostenrahmen von 4,5 Milliarden Euro ist faktisch schon längst gerissen, das wurde bisher nur nicht eingestanden. Nach dem Stresstest wird das nach Einschätzung aller Fachleute auf jeden Fall geschehen.

Wenn es trotzdem zur Volksabstimmung im Herbst kommt, dann müssen wir uns alle jetzt schon darauf vorbereiten.

Für die Befürworter des Kopfbahnhofs gilt umso mehr, überall im Land aufzuklären, zu informieren und die Menschen dafür zu gewinnen, zu dieser Abstimmung über den teuren Tiefbahnhof zu gehen. Wir haben Lust auf diese Kampagne, und wollen sie gemeinsam mit Euch so kreativ und erfolgreich gestalten, wie sich die bisherige Bewegung gegen das umstrittene Projekt gezeigt hat.

Bevor es allerdings zur Volksabstimmung kommt, werden GRÜNE und SPD einen Gesetzesentwurf zur Änderung der Verfassung mit dem Ziel einer deutlichen Senkung der erforderlichen Quoren in den Landtag einbringen. Es ist ohnehin höchste Zeit, dass die außergewöhnlich hohen Quoten für eine erfolgreiche Volksabstimmung an das in anderen Bundesländern übliche Niveau angeglichen werden.

Wenn es gelingt, das Quorum auf 20 Prozent der Wahlberechtigten zu senken – die CDU kann eigentlich gar nicht anders, als dem zuzustimmen – dann werden wir die nötige Stimmenanzahl erreichen.
Wenn es bei 33 Prozent bleiben sollte, wird alles Weitere davon abhängen, wie stark der Vorsprung der Stimmen für ein Ende von Stuttgart 21 sein wird. Je größer dieser Vorsprung, desto heftiger wird die politische Diskussion ausfallen, und der wird sich keine der bisherigen Tunnelparteien entziehen können, am wenigsten die SPD.

Gemeinsam bleiben wir oben!

Ihr Werner Wölfle

Die Landtagswahl 2011 ist vorbei, und hat uns einen kaum für möglich gehaltenen Erfolg beschert: Ein grünes Direktmandat im Filderwahlkreis krypto handeln, bei einem denkbar engen Ausgang von knapp 300 Stimmen Vorsprung. Für dieses große Vertrauen bedanke ich mich ganz herzlich und freue mich auf die Fortsetzung der Arbeit im Landtag für die Belange der Fildern.

Stuttgart wird GRÜNER

war das Versprechen, das ich nach dem großartigen Wahlergebnis gegeben habe, und Versprechen will ich auch halten. Gestützt auf über vierzehn Jahre Erfahrung will ich Mehrheiten für den GRÜNEN Auftrag gewinnen. Grüne bleiben verlässlich, unkonventionell und pragmatisch. Die Fraktion hat mich zu ihrem Vorsitzenden gewählt, zunächst mit Ursula Marx an der Seite, und seit Januar 2007 mit Muhterem Aras.

Ich bin Mitglied im Verwaltungsausschuss, im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen, im Reform- und Strukturausschuss und im Personalbeirat.